RESEARCHER: SCALE-UP FINANCIAL COMPLIANCE (M/W/D)

Die Finanzbranche sorgt regelmäßig für Aufmerksamkeit: FinTechs mit neuen Geschäftsmodellen und beeindruckenden Wachstumszahlen oder der Erfolg von etablierten Instituten und Unternehmen trotz Marktumwälzungen. Doch nicht selten stehen negative Schlagzeilen rund um Compliance-Verletzungen und unternehmerisches Versagen im Vordergrund. Gesetzgeber weltweit wurden folglich aktiv: Die gesetzliche Regulierung ist tiefgreifender und komplexer geworden. Dadurch ist die Finanzbranche gezwungen ihre Geschäftsprozesse anzupassen und deren Compliance effizient nachzuweisen. Als Kernkompetenz gewinnt dabei das Software Engineering verstärkt an Bedeutung.

In einem aktuellen industriegeförderten Forschungsprojekt fokussieren wir auf die Fragestellung:
  • Wie können wir Softwaresysteme für Geschäftsprozesse in der Finanzbranche entwickeln, die regulatorische Vorgaben hochskalierbar und nachweisbar einhalten?
Unser Ziel: Erarbeitung eines Compliance-Modells, das mithilfe von formalen Methoden der Wissensrepräsentation als Basis für die Analyse, Konzeption und prototypische Umsetzung eines unternehmensweiten IT-Compliance Management Systems dienen soll.

__________
Was wir Ihnen bieten:
  • Möglichkeit zur Promotion an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München
  • Ausgründungsmöglichkeiten basierend auf den Projektergebnissen
  • Junge, dynamische und teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit anspruchsvollen Tätigkeiten in einem forschungsintensiven Umfeld mit internationalen Austauschmöglichkeiten
  • Freiraum für neue Ideen, zur Verantwortungsübernahme sowie zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung in einem abwechslungsreichen und zukunftsorientierten Aufgabengebiet
__________
Ihre Aufgaben sind:
  • Modellierung von regulatorischen Anforderungen, Prozessen und Nachweisen mit Fokus auf Compliance von IT-gestützten Geschäftsprozessen in der Finanzbranche
  • Anforderungsanalyse, Durchführung von Interviews und Workshops
  • Ausarbeitung von Ergebnispräsentationen für C-Level-Management
  • Prototypische Entwicklung von Modellen mit formalen Methoden der Wissensrepräsentation, Proof-of-Concept Implementierung in gängigen Programmiersprachen/ -frameworks und Verknüpfung mit Geschäftsdaten und IT-Landschaft
__________
Was Sie mitbringen:
  • Interesse und Motivation für Exploration von Forschungsfragen basierend auf praxisrelevanten Problemstellungen mit klarem Fokus auf praxisrelevante Ergebnisse
  • Ein (sehr) gut abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder in verwandten Fachgebieten
  • Sehr gute Kenntnisse in Anforderungsanalyse, Geschäftsprozessmodellierung
  • Erfahrungen im Bereich Legal Tech oder in der Finanzindustrie, Vorwissen im Bereich von Beschreibungslogiken und dem Semantic Web-Technologiestack sowie agiler Software-Entwicklung webbasierter Anwendungen sind von Vorteil, aber kein Muss
  • Selbständige Arbeitsweise, hohe Eigeninitiative, überdurchschnittliches Engagement, und Freude am Arbeiten im Team
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
__________
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
Kennziffer:  ODIM-WA-02
Ansprechpartner: Dian Balta
 
__________
Wer sind wir?


fortiss ist das Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services mit Sitz in München. Das Institut beschäftigt rund 150 Mitarbeiter, die in Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekten mit Universitäten und Technologie-Firmen auf nationaler und internationaler Ebene aktiv sind. Schwerpunkte sind die Erforschung modernster Modelle, Methoden, Techniken und Werkzeuge für software-intensive Systeme. fortiss ist in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH organisiert. Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (als Mehrheitsgesellschafter) und die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.